0941 / 56 76 460

FAQ Corona: Sie fragen - wir antworten.

Ihre Fragen zu Ferienhausbuchungen und Reisen nach Süditalien im Jahr 2021

Ich möchte eine Reise nach Süditalien buchen. Welche Stornierungsmöglichkeiten habe ich aufgrund der Corona-Pandemie?

Eine Reise kann jederzeit ohne Angabe von Gründen storniert werden. Für die Reisesaison 2021 haben wir unsere Stornogebühren in Absprache mit den Vermietern in Süditalien angepasst. Für einen längeren Zeitraum können Sie von niedrigeren Gebühren profitieren.

>> Zu den Stornobedingungen für die Saison 2021

Unter welchen Voraussetzungen kann ich meine Buchung bei Cilentano kostenfrei stornieren?

Eine kostenfreie Stornierung der Buchung ist nur dann möglich, wenn die von Ihnen gebuchte Leistung nicht erbracht werden kann. Dies geschieht zum Bsp., wenn Einreiseverbote nach Italien oder in die Ferienregion sowie lokale Beherbergungsverbote ausgesprochen werden. Zum Zeitpunkt der Stornierung muss eines der genannten Ereignisse zweifelsohne bestehen. D.h. ein entsprechender Beschluss der italienischen Behörden muss vorliegen, der Ihren Reisezeitraum konkret betrifft.

Mein Flug / meine Zugverbindung wurde annulliert. Welche Möglichkeiten habe ich in Bezug auf meine Buchung bei Cilentano?

Die Anreise und deren Organisation erfolgt eigenverantwortlich. Sie ist daher nicht Teil der von uns angebotenen Leistungen. Die Buchung Ihrer Ferienunterkunft in Süditalien kann dann i.d.R. in Rücksprache mit dem Vermieter unter bestimmten Bedingungen verschoben werden. Sollte das nicht möglich sein, muss die Buchung regulär storniert werden.

>> Zu den Stornobedingungen für die Saison 2021

Ich habe die Anzahlung für meine Buchung bereits geleistet. Nun bin ich unsicher, ob ich meine Reise wirklich antreten kann. Muss ich meine Restzahlung dennoch leisten?

Wurde die Buchung von Ihnen nicht vor der Fälligkeit der Restzahlung storniert, muss diese gemäß unseren AGB fristgerecht geleistet werden. Sollte auch nach Aufforderung unsererseits kein Zahlungseingang festgestellt werden können, müssen wir die Buchung gemäß unseren AGB stornieren und Ihnen dafür entsprechend Gebühren in Rechnung stellen.

>> siehe Stornobedingungen 2021

Mein Urlaubsort wurde von meinem Heimatland zum Risikogebiet erklärt. Bei der Rückreise muss ich mich darum in Quarantäne begeben. Kann ich kostenfrei von der Buchung zurücktreten?

Kann der Vermieter die von Ihnen gebuchte Leistung, sprich die Unterkunft, bereitstellen, berechtigt das den Gast in diesem Fall nicht zum kostenfreien Rücktritt. Man kann den Vermieter jedoch um eine kulante Lösung der Situation bitten. Selbstverständlich sind wir in diesem Fall vermittelnd tätig.

Unsere Best Practice Beispiele aus 2020: In solchen Fällen haben wir als Vermittler meist eine Kulanzregelung mit den Vermietern erzielen können. In der Regel wurde der Reisepreis in einen Gutschein für eine Folgebuchung umgewandelt oder die Reise konnte verschoben werden. Die endgültige Entscheidung, ob und zu welchen Bedingungen das möglich ist, liegt jedoch stets beim Vermieter.

>> Aktuelle Reisehinweise liefert das Auswärtige Amt sowie die Reise-App „Sicher Reisen“

Was kann ich tun, wenn mein Urlaubsort während meines Aufenthaltes zum Risikogebiet erklärt wird?

Auch in diesem Fall ist der Gast wieder auf die Kulanz des Vermieters bzgl. einer Erstattung nicht genutzter Urlaubstage oder der Anrechnung für eine erneute Buchung angewiesen. Wir unterbreiten unseren Partnern in Italien aktiv Lösungsvorschläge im Sinne des Gastes. Die endgültige Entscheidung liegt dennoch immer dem Vermieter in Italien, der Ihr Vertragspartner ist.

Was passiert, wenn ich im Urlaub an Covid-19 erkranke?

Wird bei Ihnen eine Corona-Infektion nachgewiesen, werden die identischen Mechanismen in Gang gesetzt, wie man sie von zu Hause kennt: das Gesundheitsamt wird informiert und Sie müssen sich in Ihrem Urlaubsort in häusliche Quarantäne begeben.

Unser Tipp: Sichern Sie sich gegen diesen Fall über eine Reiseversicherung ab (siehe unten).

Sollte ich für meine Reise eine Reiseversicherung abschließen?

Unbedingt! Setzen Sie dabei auf Anbieter, die auch eine sogenannte „Corona-Option“ anbieten. Dazu zählen zum Bsp. die HanseMerkur Versicherung, die Allianz oder ERGO. Der Versicherungsschutz sollte spätestens 30 Tage vor Reiseantritt abgeschlossen werden.

Basierend auf unseren Erfahrungen aus der ersten „Corona-Saison“ sollten insbesondere folgende Fälle versichert sein:

  • Ein Reiseteilnehmer erkrankt an Covid-19. Krankheiten, die als Pandemie eingestuft sind, sind in der Regel bei nicht versichert. Darum ist der Corona-Zusatz wichtig.
  • Sie erkranken im Urlaub und für Sie und Ihre Reisebegleitung wird Quarantäne angeordnet. Die Versicherung sollte die Kosten für den ungewollten verlängerten Aufenthalt übernehmen.
  • Vor Ihrer Anreise wird Ihnen zu Hause behördlich eine Quarantäne angeordnet.

Details zu den genannten Versicherern und dem jeweiligen Corona-Zusatzschutz:

Was gilt es aktuell bei der Einreise nach Italien zu beachten?

Aus der EU bzw. dem Schengenraum (außer Großbritannien und Nordirland) ist die Einreise mit Vorlage eines negativen PCR-Tests oder Antigentests möglich. Der PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ist kein Test vorweisbar, gilt eine Quarantänepflicht bei Einreise. Sie müssen dem italienischen Gesundheitsamt zudem Ihren Aufenthaltsort mitteilen. Reisen Sie mit Bus, Bahn, Fähre oder Flugzeug an, ist zudem eine Einreiseerklärung auszufüllen, zu unterzeichnen und dem Beförderer auszuhändigen.

>> Alle Details und Aktualisierungen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes

Welche Corona-Regeln gelten aktuell in Italien und in meinem Urlaubsort?

Die Regionen Italiens werden momentan mithilfe eines Ampelsystems unterteilt. Unabhängig der Einteilung in Rot, Orange und Geld gilt eine Ausgangssperre zwischen 22.00 Uhr und 5.00 Uhr.

  • Rot bedeutet de facto Lockdown mit starken Bewegungseinschränkungen sowie ein Einreise- und Ausreiseverbot. Das Haus darf nur mit triftigem Grund verlassen werden. Sollte Ihr Urlaubsort während des Aufenthaltes zur roten Zone erklärt werden, dürfen Sie jedoch die Heimreise antreten und an Ihren Erstwohnsitz zurückkehren.
  • Orange: Der Bewegungsradius ist auf die eigene Gemeinde bzw. bei Orten mit mehr als 5.000 Einwohnern auf einen Umkreis von 30 km beschränkt.
  • Gelb bedeutet, dass man sich frei in der gesamten gelben Zone bewegen kann. Bars und Restaurants sind bis 18 Uhr geöffnet.

Die Bewertung wird derzeit in der Regel alle 14 Tage neu vorgenommen.

Corona nervt!

Ja, uns nervt die Pandemie auch! Hilft aber nix. Darum weiter tapfer sein, Optimismus bewahren und gesund bleiben!

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand: 07.01.2021.