0049 941 / 56 76 460


Our guests


Pictures speak louder than words… Our guest photos show that Italy’s South with its diverse landscape, its richness in culture and the people’s cheerful way of life is always worth a journey.

Send us your most beautiful holiday photo – it is worth your while.

 


Our guests


Pictures speak louder than words… Our guest photos show that Italy’s South with its diverse landscape, its richness in culture and the people’s cheerful way of life is always worth a journey.

Send us your most beautiful holiday photo – it is worth your while.

Travel experiences and amazing pictures

Here you will find tips, experiences and beautiful pictures from our Amalfi coast-travellers' feedbacks. Of course we would be glad to receive your comments and pictures as well!Each completing of our questionnaire will be rewarded with our Cilentano-shopping bag (fair trade and eco labelled). We also look forward to longer travelogues with photos or videos of you.

Amongst all guest photos we will award the most beautiful ones at the and of the year. 50-Euro-coupons for photos and 100-Euro-coupons for videos can be won.

Nachdem wir vor 16 Jahren schon einmal Ende Oktober im Cilento waren und mit dem Wetter Riesenglück hatten, haben wir uns für diese Herbstferien für Neapel und die Amalfiküste entschieden. Da wir mit der Bahn angereist sind, hatten wir noch weitere Zwischenübernachtungen in Neapel und Sorrent.
Bei unserer Ankunft in Minori im "Orto Paradiso" hat es uns erst einmal die Sprache verschlagen: so einen tollen Ausblick hat man selten! Das Frühstück mit Meerblick war jeden Morgen ein absolutes Highlight. Flávio und Antonietta waren immer zur Stelle und sehr freundlich und hilfsbereit.
Dass Flávio so gut Deutsch spricht, war sehr vorteilhaft, so hat er uns auch für einen Tag einen Roller organisiert. Wir brauchten nur noch loszufahren: Positano, Amalfi, Ravello. Sogar ein Bad im Meer war um diese Zeit noch möglich.
Unsere beiden Regentage haben wir mit Wanderungen auf den Treppenstufen nach Ravello und auf dem "Limonenweg" nach Maiori gut überbrückt. Und wer Neapel und Pompeji nicht besucht, der verpasst wirklich ein Stück Italiens. Aufgrund eines sehr heftigen Sturms die Tage zuvor, konnten wir unsere geplante Schifffahrt nach Capri leider nicht mehr durchführen.
Das Auto haben wir keine Minute vermisst, Bahn- und Busfahren in Italien klappt sehr gut und ist auch sehr günstig! Auch den internen Bus von Minori haben wir gern in Anspruch genommen. Minori war zu den sehr lebhaften Städten Neapel, Positano und Amalfi eine willkommene Abwechslung, und wer sich von den 180 Treppenstufen nicht abschrecken lässt, hat hier wirklich das Paradies auf Erden.
Wir werden wiederkommen, um dann vielleicht doch noch Capri, den Vesuv und den Götterpfad zu erkunden. Vielleicht haben wir dann auch noch mehr Zeit, um die von Flávio so kunstvoll gestalteten diversen Sitzplätze zu genießen.

Anne + Edwin S., Eggenfelden, Oktober / November 2018
(Orto Paradiso)

Was uns an der Region am meisten beeindruckt hat, waren die Natur an sich sowie die vielen schönen Wandermöglichkeiten zwischen dem Meer und den Höhen. Das Hotel Villa Bellavista ist ein sehr freundlich geführter Familienbetrieb. Wir hatten ein tolles Zimmer mit Meerblick und sehr gute Betten. Von den Eigentümern des Hotels haben wir viele Tipps für Unternehmungen bekommen. Was wir sehr empfehlen können, ist die Bar mit Lebensmittelgeschäft „Il Rifugio dei peccatori“ in Praiano – zum Einkaufen, etwas Trinken und um mit dem Wirt zu plaudern. Außerdem ist es absolut lohnenswert, Ravello im Nebel zu erlaufen - ein Erlebnis mit ganz besonderem Flair. Da uns der Cilento noch fehlt, geht es beim nächsten Mal dorthin. Ansonsten: Jederzeit nochmal!

Brigitte G. + Thomas D., Freiburg, Oktober / November 2018
(Hotel Villa Bellavista)

Die Amalfiküste ist eine besonders beeindruckende Landschaft, mit dem Gebirge und dem Meer so beieinander, einfach toll. Zudem sind die Städte und Dörfer auf engstem Raum. An unserer Ferienwohnung hat uns vor allem die ruhige Lage außerhalb der touristischen Hotspots sehr gefallen. Zudem ist sie ein guter Ausgangspunkt für Erkundungen und Wanderungen und bietet eine tolle Aussicht auf’s Meer. Die Vermieterin haben wir als sehr nett und hilfsbereit kennengelernt. Somit kommen wir gerne noch einmal hierher!

Gerhard V., Wipperfürth, Oktober 2018
(Marina Blu)

Ravello hat uns sehr gefallen, weil es nicht so überlaufen ist. Und auch Sorrent ist sehr schön. Zudem hat uns die Wohnung mit der tollen Aussicht und besonders der Terrasse neben der Küche überzeugt. Super fanden wir außerdem den Kräutergarten von Frau di Riso, in dem wir uns bedienen durften. Restaurants sind fußläufig knapp zu erreichen - nur schade, dass die Wege abends unbeleuchtet sind. Typisch Amalfiküste: Jede Busfahrt war ein aufregendes Ereignis. Wir fahren zwar nie zweimal an denselben Ort, aber die Wohnung La Panoramica werden wir auf jeden Fall wärmstens weiterempfehlen!

Andrea H., Hamburg, Oktober 2018
(La Panoramica)

Dank der tollen schriftlichen Vorbereitung von Cilentano, der wunderbaren Unterkunft sowie den freundlichen Personen vor Ort war unser Urlaub mehr als gelungen. Die Casa dei Limoni ist einfach und rustikal – wir waren begeistert. Nur die Kirchenglocke hatte keinen „Aus“-Schalter! ;-) Unser Geheimtipp: Mit den Anwohnern ins Gespräch kommen lohnt sich. Wir waren überall herzlich willkommen. Fazit: ES WAR SCHÖN! Wir kommen wieder!

Gunther H., Dessau-Roßlau, Oktober 2018
(Casa dei Limoni)