Wo sind die schönsten Strände in Italien? Bunte Fischerdörfchen, das mediterrane Lebensgefühl und herrliche, versteckte Buchten prägen die Strandlandschaften Italiens. Kaum eine Strandlandschaft ist vielseitiger als die Küstenregion Italiens. Flache, endlos lange weiße Sandstrände wechseln sich mit schroffen Felsküsten ab. Vielerorts befinden sich die Bergdörfer, nur über schmale Serpentinen erreichbar, auf den Felsen hoch über dem Meer. Es lohnt sich, in Italiens Strandlandschaft einzutauchen und eine lebenslange Liebe zu finden.

Italiens schönste Strände: Zauberhafte Amalfiküste

Die Amalfiküste ist eine Steilküste, die nur von kleinen Badebuchten unterbrochen wird. Wer seinen Urlaub fernab des Massentourismus in einer ruhigen, abgelegenen Bucht am Strand genießen möchte, kommt vor der Küste der Halbinsel Sorrent auf seine Kosten. Die Sonnenstrände sind fußläufig bergab, oder aber mit dem Boot zu erreichen und haben sich als echte Geheimtipps etabliert. Ein größeres Strandbad mit flachem Zugang ist das Vietri sul Mare, das eigentlich nicht zur Amalfiküste gehört, aber von Urlaubern dieser Region gerne aufgesucht wird. Magisch und geheimnisvoll hingegen ist der Strand Cetara, der über hunderte Stufen über den Fels erreichbar ist und als Eldorado für Sonnenanbeter gilt.

Tropea und Apulien – zwei Perlen Italiens

Tropea gehört zu den beliebtesten Reisezielen Kalabriens. Ungestört, umgeben von hohen Felswänden, lässt sich die Sonne Kalabriens in Zambrone und Capo Vaticano genießen. Wer einen langen Badestrand mit sehr feinem weißen Sand bevorzugt, kann sich direkt vor dem gleichnamigen Ort Tropea mit Sonnenschirm und Sonnenliege ausstatten. Dieser Strand eignet sich sehr gut für Familien, da es flach ins Wasser geht und der gesamte Strandbereich einsehbar ist. Er zählt zu den schönsten Stränden in Italien. Auch im süditalienischen Apulien werden Badeurlauber vom mediterranen Charme verzaubert. Zu den schönsten Stränden Apuliens zählen der Torre Lapillo und der Baia delle Zagare, wo es den feinsten Sand in ganz Apulien gibt. Hinter dem Strandabschnitt des Baia delle Zagare ragen die weißen Felsen hinauf in den tiefblauen Sommerhimmel.

Die schönsten Strände an der Stiefelspitze – Sizilien

Mit einer Küstenlänge von insgesamt 1152 Kilometern verfügt Sizilien über zahlreiche Strände. Etwa eine Stunde von Palermo entfernt, können Urlauber den Cefalù Strand am Burgberg besuchen und auf die tosenden Wellen, wie auf die traumhaften Häuser entlang der Küste blicken. Auf den vorgelagerten Inseln Isola Bella und Mazzarò lädt ein echter Geheimtipp zum Strandurlaub ein. Dieser Kieselstrand verzaubert Romantiker. Die beiden Inseln sind durch eine flache Sandbank verbunden und der Blick kann nicht nur über das Meer, sondern auch auf den in unmittelbarer Nähe liegenden Vulkan Ätna schweifen. Vor allem Taucher wissen das Paradies vor Siziliens Küste zu schätzen. Wer hingegen das Nachtleben genießen möchte, wird vom Giardini Giardini Naxos Strand auf Sizilien begeistert sein. Tagsüber ist der Strand ruhig und dient als Hafen kleiner Fischerboote. Doch bei Anbruch der Dunkelheit erwacht diese Region zum Leben und zieht abenteuer- und feierlustige Urlauber an.

Der Reiz Kalabriens – Seebäder und wilde Strände

Am Zeh der Stiefelspitze Italiens sind die Strände besonders romantisch. Die Region ist sonnenverwöhnt und daher ein ideales Ziel für Familien, für Romantiker und für Taucher. An kaum einem anderen Ort ist die Küstenlandschaft so vielseitig und abwechslungsreich. Schroffe Felsen werden von kleinen, mit feinstem Sand lockenden Buchten unterbrochen. Der Michelino Beach gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen von Strandurlaubern. Aber auch der Spiaggia di Riaci mit seinen schroffen Felsen, sowie der Capo Vaticano haben ihren Reiz. Wer kleine und versteckte Buchten sucht, erreicht diese am besten bei einer Strandwanderung. Einladend türkises Wasser erwartet den Urlauber am Praia di Fuoco.

Welche Strände in Italien finden Sie am schönsten? Wir freuen uns auf Ihre Meinung in den Kommentaren!

Weitere schöne Strände finden Sie in diesen Reiseblogs:
https://julie-en-voyage.com/2017/07/11/der-strand-von-fautea/
https://reise-zikaden.de/latium-die-5-schoensten-straende-bei-tarquinia/
https://kinder-spielzeit.de/familienurlaub-an-der-adria/
https://www.reisemeisterei.de/ligurien-mit-kindern/
https://www.karl-reist.de/peloponnes-straende-aussichten-methoni-finikounda/
http://www.shortsattack.com/beach-me-sommer-sonne-strand/
http://salz-im-haar.de/tipps-fuer-italien-ein-besuch-lohnt-sich-auch-im-hochsommer/
https://travel-dogs.de/bau-beach-village-in-italien-30-km-von-rom/
https://www.o-solemio.de/sardinien-bosa-und-umgebung/
https://www.travelistas.info/home/elba-camping-natur/
https://www.familienbetrieb.info/sardinien-2017-tag-12-von-fast-menschenleeren-straenden-italienischen-selfie-fanatikern-und-fragwuerdigen-pommes-pizzen/

Veröffentlicht in: Allgemein