Kampanien heißt eine Region an der Westküste Italiens. Sie besteht aus den fünf Provinzen Avellino, Benevento, Caserta, Salerno sowie der Metropolitanstadt Neapel. Ihren Namen hat die Region von den Römern in der Antike erhalten. Die fruchtbare Region bekam den Namen Campania felix, was auf Deutsch “glückliche Landschaft” bedeutet. Die an der Küste gelegene Region zeichnet sich durch atemberaubende Landschaften, traumhafte Strände, malerische Dörfer und historische Stätten aus. Kampanien-Urlaub ist besonders abwechslungsreich, da es hier einiges zu bestaunen gibt. Wir stellen Ihnen die besten Tipps für einen Urlaub in Kampanien vor.

Kampanien-Urlaub: Neapel

Neapel ist die Hauptstadt von Kampanien und die drittgrößte Stadt Italiens. Die Stadt liegt am Golf von Neapel und ist ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Süditaliens. Hier befindet sich einer der bekanntesten Vulkane der Welt – der Vesuv. Der beeindruckende Vulkan ist noch immer aktiv, rund 17.000 Jahre alt und 1.128 Meter hoch. Neapel zeichnet sich durch eine malerische Altstadt und eine einmalige Lebensfreude aus. Die Altstadt mit ihren engen Gassen und historischen Häusern zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Neapel ist außerdem die Stadt der Pizza. Der Pizza-Klassiker Margherita wurde hier erfunden. Hier können Sie im Kampanien-Urlaub eine der leckersten Pizzen der Welt verköstigen.

Die wunderschöne Amalfiküste

Rund eine Autostunde südöstlich von Neapel liegt die rund 50 Kilometer lange Amalfiküste, die 1997 in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Steil aufragende Felsen, malerische Strände, das tiefblaue Wasser des Golfs von Neapel und wunderschöne, kleine Fischerdörfer zeichnen die Amalfiküste aus. Ein besonderes Highlight ist das ehemalige Fischerdorf Positano mit mediterranem Flair. Das Städtchen ist terrassenartig Richtung Meer abfallend angelegt und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die beeindruckende Landschaft aus schönen Buchten, Steilhängen und blauem Meer.

Urlaubstipp: Wunderschöne Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Amalfiküste mieten Sie direkt bei uns!!

Pompeji und Hercunaleum

Die antike Stadt Pompeji am Golf von Neapel wurde 79 nach Christus bei einem Ausbruch des Vesuvs unter dessen Schlamm und den Aschemassen begraben. Den kleinen Nachbarort Hercunaleum traf das gleiche Schicksal. Beide Städte wurden unter den Lavamassen jedoch gut konserviert und sind nahezu vollständig erhalten. In den archäologischen Stätten von Pompeji und Hercunaleum können nahezu komplett erhaltene wohlhabende Städte betrachtet werden. Zahlreiche beeindruckende Wohnhäuser mit Malereien und Läden können bestaunt werden und geben ein Gefühl dafür, wie die Menschen hier früher gelebt haben.

Torre Annunziata

In der Gemeinde Torre Annunziata befindet sich die archäologische Ausgrabungsstätte der Villa von Oplontis, die genau wie Pompeji und Hercunaleum, seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Die Villa einer vornehmen römischen Familie wurde ebenfalls im Jahr 79 nach Christus unter den gewaltigen Aschemassen des Vesuvs begraben. Die Villa ist ein Gebäudekomplex mit zahlreichen Räumen. Die zahlreichen Wandmalereien deuten darauf hin, dass sie um die Mitte des 1. Jahrhunderts vor Christus erbaut wurde. Hier erhält man einmalige Einblicke darin, wie eine römische Familie einst lebte. Neben dem beeindruckenden Innenbereich, kann auch die große Außenanlage betrachtet werden.

Weitere schöne Orte im Kampanien-Urlaub

Ein weiterer sehenswerter Ort in jedem Kampanien-Urlaub ist die größte Insel im Golf von Neapel: Ischia ist vulkanischen Ursprungs und beherbergt zahlreiche Heilbäder, die von den heißen Quellen der Insel gespeist werden. Dem hohen Radon-Gehalt wird dabei eine besondere Heilwirkung zugeschrieben. Auf Ischia liegt außerdem die beeindruckende Festung Castello Aragonese, mit einem wunderschönen Garten mit Olivenbäumen und Palmen.

Sehenswert in Kampanien ist auch die wunderschöne Felseninsel Capri im Golf von Neapel. Auf der Insel befinden sich zahlreiche Höhlen. Die bekannteste von ihnen ist die so genannte Blaue Grotte. Auf dem Seeweg kann man in das Innere der Grotte gelangen, in dem das Wasser in einem intensiven Blauton schimmert.

Veröffentlicht in: Allgemein