Die Insel Capri liegt im Golf von Neapel und ist damit Teil der südlichen Hälfte des italienischen Stiefels. Vom Hafen von Neapel aus ist Capri etwas weniger als eine Stunde mit der Fähre entfernt. Capri ist wie alle italienischen Inseln eine Mittelmeerinsel, auf der das mediterrane Klima vorherrscht. Die Sommer sind warm bis heiß, während es in den Wintermonaten vor allem nachts recht kühl werden kann. Capri ist eine sehr kleine Insel, weshalb es hier im Gegensatz zum Festland aufgrund der Seewinde immer etwas kühler ist als zum Beispiel in Neapel. Doch wann ist die beste Reisezeit für Capri?

Capri Beste Reisezeit – Klima

Das mediterrane Klima auf Capri sorgt für heiße Sommer und milde, aber für einen Urlaub vielleicht zu kühle Winter. Zwischen Dezember und März herrschen auf Capri Temperaturen von um die 14-15 Grad Celsius am Tag, während es in der Nacht auf bis zu 10-11 Grad abkühlt. Die Wassertemperaturen sind im Winter nicht schwimmgeeignet und die Niederschläge liegen in diesen vier Monaten um die 200 mm, was für eine höhere Anzahl an Regentagen sorgt.

Die Frühlingsmonate April und Mai haben Temperaturen um die 18-22 Grad und mit 75-100mm Niederschlag schon deutlich weniger Regentage.

Im Sommer ist was Wetter auf Capri meist von Sonne geprägt. Die Temperaturen steigen von Juni bis September auf 26-31 Grad am Tag, während das Quecksilber in der Nacht so gut wie nie unter die 20 Grad Marke fällt. Die wenigsten Niederschläge gibt es im Monat August mit nur 26mm. Auch der Juli hat mir 41mm nur sehr wenige Tage, an denen es überhaupt regnet.

Der Herbst bringt etwas höhere Niederschläge mit sich, während es im Oktober und November aber dennoch mit um die 20-24 Grad Celsius am Tag und etwa 18-20 Grad in der Nacht angenehm warm bleibt. Wann ist also die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Capri?

Wann ist die beste Reisezeit für Capri-Urlaub?

Im Grunde eignen sich alle Monate von April bis November für einen Urlaub auf Capri. Nur zwischen Dezember und März wird es kühl. Die wärmsten Monate mit den wenigsten Niederschlägen sind Juli und August. Wer für seinen Urlaub auf Capri richtigen Sommer haben will, der sollte im Juli oder August verreisen. Dann ist auch das Wasser des Mittelmeers warm genug, um zu schwimmen. Auch im September und Oktober sind die Wassertemperaturen noch sehr angenehm, wobei jedoch die Lufttemperatur schon leicht abkühlt. Im September und Oktober steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass es auf Capri regnet wieder stark an. Dennoch ist der Herbst eine gute Reisezeit für Capri-Urlaub.

Blick von der Insel Capri aus über das Meer

Für Wanderungen auf der Insel Capri eignen sich die Frühlingsmonate April und Mai besonders gut, ebenso wie September und Oktober. In dieser Zeit findet man auf Capri weniger Touristen als in der Hauptsaison, die von Juni bis August geht. Dann ist die Insel oft stark bevölkert, weil viele Tagesgäste vom Festland kommen und auch Kreuzfahrtschiffe anlegen.

Die beste Reisezeit für Capri-Urlaub ist somit vor allem von Ihren persönlichen Vorlieben abhängig. Wenn Sie ein Hotel auf Capri buchen möchten, sind wir Ihnen gerne behilflich.

Veröffentlicht in: Allgemein