Ostern ist ideal, um einen Urlaub an der Amalfiküste zu verbringen. Die Region in Süditalien bezaubert durch ihre atemberaubende Landschaft und die malerischen Ortschaften, die idyllisch in die steilen, zerklüfteten Berghänge eingebettet sind. Atemberaubende Ausblicke aufs blaue Meer und faszinierende Bergpanoramen lassen das Herz eines jeden Naturfreundes höher schlagen. Die Region zeichnet sich zudem durch ihren typisch italienischen Charme und die herzliche Gastfreundlichkeit der Einheimischen aus. Nicht zuletzt kommen auch Freunde der italienischen Küche hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Urlaub über Ostern in einem Ferienhaus an der Amalfiküste

Das angenehme, mediterrane Klima macht die Amalfiküste zu einem beliebten Ganzjahresziel. Im Frühling jedoch steht die gesamte Region in voller Blüte und zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Das Wetter eignet sich besonders für ausgedehnte Bergwanderungen oder beschauliche Spaziergänge entlang der Küste. Fruchtige Aromen von blühenden Zitrusfrüchten und exotischen Pflanzen liegen in der Luft und in den kleinen Badebuchten kann man herrlich die Seele baumeln lassen. Gerade die Osterzeit bietet sich besonders gut für einen Urlaub an der Amalfiküste an. In einem stilvollen Ferienhaus oder einer gemütlichen Ferienwohnung verbringt man einen ungezwungenen Osterurlaub in Italien und kann die schönsten Tage des Jahres ganz im eigenen Tempo genießen. Im Gegensatz zu den relativ hochpreisigen Hotelunterkünften liegt der Preis für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in einem für diese Region recht erschwinglichen Rahmen. Viele Ferienhäuser bieten einen bezaubernden Meerblick und befinden sich einer herrlich ruhigen Lage. Hier gibt es genügend Platz für die ganze Familie und man kann das Osterfest ganz wie zuhause in einem kleinen, privaten Rahmen feiern.

Oster-Bräuche und Traditionen an der Amalfiküste

Die sogenannte Costiera Amalfitana zeigt sich besonders zum Osterfest von seiner traditionellen Seite. Von Gründonnerstag an finden in den zahlreichen, hübsch geschmückten Ortschaften verschiedene farbenprächtige Osterprozessionen statt. Für Nachtschwärmer ist besonders die Nachtprozession von Sorrent ein unvergleichliches Erlebnis. Am Karfreitag, bereits um 2.30 Uhr morgens, zieht die sehenswerte Prozession mit der schwarzen Madonna, begleitet von einem Chor, durch die engen Gassen. Abends erlebt man nochmals eine schwarze Prozession mit traditionellen Laternen und den Statuen von Christus und der Madonna. Dem Leidensweg Christi wird zu Ostern ebenso auf der Insel Ischia im Rahmen beeindruckender Feierlichkeiten sowie zahlreicher historischer Kostüme gedacht. Die traditionelle “Via Crucis” endet schließlich mit der Kreuzigung von Jesus am Platz vor der Kirche Chiesa del Soccorso.

Italienische Spezialitäten zur Osterzeit

Die regionale Küche an der Amalfiküste ist einfach unwiderstehlich. Hier gibt es neben den typischen italienischen Spezialitäten, wie köstlicher Pasta und hausgemachter Pizza eine Vielzahl an hervorragenden Meeresfrüchten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Fangfrische Spezialitäten bekommt man sowohl in den edlen Restaurants am Meer als auch in den einfachen Trattorias in den gemütlichen Seitengassen. Oft sind es auch die kleinen, eher unscheinbaren Lokale, die einen Besuch lohnen. Die Amalfiküste ist ein traditionelles Anbaugebiet von Zitronen. Zur Osterzeit dominieren daher auch Gerichte aus diesen Früchten. Neben dem traditionellen Zitronenkuchen werden hier zu Ostern auch Spaghetti al Limone und der aromatische Limoncello-Likör serviert. Als eine besondere kulinarische Spezialität, nicht nur zur Osterzeit, gelten hier auch Melanzane al Cioccolato, das sind köstliche Auberginen mit einer besonders schmackhaften Schokoladensoße.

Ein Osterurlaub in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus an der herrlichen Amalfiküste ist ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie.

Veröffentlicht in: Allgemein